MAGDEBURGER ANTIQUARIAT
CROPS CAFÉ & BISTRO
KAFFEEHAUS WITTEKIND
Elbkäserei Vockerode

ELBKÄSEREI VOCKERODE

ELBKÄSEREI VOCKERODE

ELBKÄSEREI VOCKERODE

GETRÄNKEFEINKOST
MAGDEBURGER PILZMANUFAKTUR

MAGDEBURGER
PILZMANUFAKTUR

MAGDEBURGER
PILZMANUFAKTUR

MAGDEBURGER
PILZMANUFAKTUR

Palais F

PALAIS F.
DESIGN THINKING
LOCATION

PALAIS F.
THINKING LOCATION

PALAIS F. THINKING LOCATION

TRATTORIA

TRATTORIA
CUOCHI PER CASO
MAGDEBURG

TYPISCH ITALIENISCHE LEIDENSCHAFT

TRATTORIA
CUOCHI PER CASO
MAGDEBURG

Pssst. Geheim.

Naja, oder auch nicht. Wäre ja komisch, wenn wir die schönsten Orte im Land nicht weiter verraten.

Außergewöhnliche Läden, urige Kneipen, gemütliche Cafés, lauschige Plätze, spannende Geschichten – all das ist Sachsen-Anhalt. Hier auf der Seite findest du unsere Geheimtipps des Landes, mit den Geschichten und kreativen Menschen dahinter.

Du hast auch einen tollen Tipp – einen Geheimtipp? Kennst etwas oder jemanden, den man unbedingt in Sachsen-Anhalt besucht haben sollte?
Dann freuen wir uns, wenn auch du diesen mit uns teilst. Hier geht’s zur Geheimnis-Krämerei.

WAS GIBT’S NEUES

TISCH 12 – FLEETMARK (BEI ARENDSEE)

Wohnzimmer-Restaurant

Ein Restaurant im Wohnzimmer? Wo gibt’s denn sowas? In Fleetmark in einer Einfamilienhaussiedlung am Wald. Der Weg dorthin führt durch kleine Dörfer, an Feldern und Wäldern und – je nachdem aus welcher Richtung Sachsen-Anhalts man kommt – auch an einer Windmühle vorbei. Als wir in die angegebene Straße einbiegen, sind wir noch unsicher, ob wir hier wirklich richtig sind, aber dann sehen wir das Tisch 12-Schild in der Einfahrt stehen. Gerade eingeparkt werden wir schon von Lydia begrüßt, die uns mit ins Haus nimmt. „Die Jacken können Sie hier anhängen.“, sagt sie und auch, dass wir die Schuhe anlassen sollen. Wir sind noch ein wenig verunsichert: Sind wir jetzt bei Christian Krüger Zuhause? Oder in seinem Restaurant?

Vom Flur aus betreten wir gleich die Küche – eine ganz normale Familienküche. Aber zurück zur Küche und zu Christian, der uns in Kochjacke mit eigenem Emblem begrüßt. Professionell sieht er aus und konzentriert. Er hat sein Hobby mit einer Kochausbildung bei Johann Lafer zum Beruf gemacht und danach in dessen Klub weiter gekocht. Seine Begegnungen mit den Sterneköchen der Welt zieren die Wohnzimmerwände. Ansonsten sieht es auch hier ganz normal aus: Ein großes Sofa, über den Smart-TV läuft die Playlist für den Abend. In der Essecke steht ein Tisch – mit eben 12 Plätzen. Die Wohnebene ist offen gestaltet, gemütlich. „Wo ist denn eigentlich deine Familie?“, frage ich. „Oben, die machen an solchen Abenden ihr Ding.“

„Und, wie ist das für dich, Fremde in deinem Haus als Gäste zu begrüßen?“, will ich wissen….weiterlesen

NEUE BEITRÄGE

Mehr Kurzportraits, aktuelle Tipps und Beiträge.

TISCH 12 – FLEETMARK

/
Ein Restaurant im Wohnzimmer? Wo gibt’s denn sowas? In Fleetmark in einer Einfamilienhaussiedlung am Wald. Der Weg dorthin führt durch kleine Dörfer, an Feldern und Wäldern und – je nachdem aus welcher Richtung Sachsen-Anhalts man kommt – auch an einer Windmühle vorbei. Als wir in die angegebene Straße einbiegen, sind wir noch unsicher, ob wir hier wirklich richtig sind...

MÄRCHENPARK & DUFTGARTEN – SALZWEDEL

/
Es gibt diese Orte, an denen Uhrzeiten ihre Wichtigkeit verlieren und Momente gelebt werden. Wo wir begeistert und neugierig sind, gar nicht genug vom Entdecken und Ausprobieren bekommen können und dieser Zauber namens Kindheit sich breit macht. Der Märchenpark und Duftgarten mit seiner Spielscheune ist ein solcher Ort.

Q.HOF – MAGDEBURG

/
Der Q.Hof möchte Kunst in das Leben der Menschen bringen. Neben zahlreichen Ausstellungen und Aktionen öffnen sich die Türen des Hofes jährlich zur Veranstaltung „Offene Ateliers in Sachsen-Anhalt“ vom Berufsverband Bildender Künstler. Wer möchte, kann durch die Ateliers schlendern, mit den Künstlern ins Gespräch kommen – oder dabei zusehen, wie etwas entsteht.
Kathleen Goldacker

GRÖNINGER BAD – MAGDEBURG

/
Als ich auf das Musik- und Medienzentrum Gröninger Bad zulaufe, überlege ich, ob auf dem Gelände eigentlich schon mal Tokio-Hotel-Fans gezeltet haben. Schließlich hatten die Jungs bis 2004 hier noch als „Devilish“ ihre ersten Auftritte und ihren Proberaum und gehören damit bisher zu den erfolgreichsten Musikexporten des Hauses.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

close

close