PECANNUSS-SCHOKOLADEN-COOKIES

8. Oktober 2021
Ein Artikel von: Julia Krainbring

JULIA KRAINBRING – WANZLEBEN

Wir erhaschen noch die letzten Spätsommersonnenstrahlen, doch wenn wir ehrlich sind, der Herbst hat uns schon längst eingeholt. Da kann man nicht anders, als nach einem langen Spaziergang zwischen buntem Blätterlaub den Backofen einzuheizen und sich den Duft von Frischgebackenem in die gute Stube zu holen. Macht’s euch gemütlich und habt ein Happy Cookiewochenende!

Zutaten
[für 16 Stück ]


COOKIETEIG

200 g Butter
270 g Mehl
3/4 TL Backpulver
1/2 TL Natron
160 g brauner Zucker
80g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
1 Ei
1 Eigelb
1 Prise Salz
1 TL Zimt
100 g Schokoladenstückchen
100 g Pecannüsse, gehackt und geröstet


AUßERDEM

24 Pecannusshälften
40 g Schokoladenstücke

KONTAKT

Julia Krainbring
Tel.: 0151 291 184 87

www.dulcelia.de
facebook
instagram

ZUBEREITUNG
Den Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Mehl, Backpulver, Natron, Zimt und Salz in einer Schüssel vermengen und beiseite stellen.

In einem kleinen Topf die Butter schmelzen und so lange weiter erhitzen, bis sie hellbraun ist und nussig duftet. Die gebräunte Butter in eine Rührschüssel gießen und erkalten lassen.

Ist die Butter abgekühlt, braunen Zucker, Zucker und Vanillezucker einrühren. Ei und Eigelb zur Mischung geben und gut verrühren. Die trockenen Zutaten portionsweise einarbeiten und zuletzt Schokoladenstückchen und Pecannüsse zum Teig geben und vermengen. Den fertigen Teig für 30-45 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Aus dem gekühlten Teig ca. 16 Kugeln formen und mit 3cm Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzten. Die Kugeln mit der Handfläche etwas flach drücken. Die 24 Nusshälften mittig halbieren. Die Cookies mit den Nuss- und Schokoladenstückchen garnieren und für 10-12 Minuten auf mittlerer Ofenschiene goldbraun backen.

Fotograf: Julia Krainbring

JULIA

„Meine Liebe zu Backwaren und Süßigkeiten hat schon früh begonnen. Ich erinnere mich an kitschige Hochzeitstorten der 90er, die mich als kleines Mädchen begeistert haben. Ja, ich glaube tatsächlich, schier nicht enden wollende Cremedekore und silberfarbene Zuckerperlen haben damals schon mein Herz gestohlen.“

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn − 4 =