APPLE PIE

12. November 2021
Ein Artikel von: Julia Krainbring

JULIA KRAINBRING – WANZLEBEN

Nachdem ich von vielen Gartennachbarn  meiner Eltern  mit reichlich Äpfeln in  unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen versorgt wurde, freue ich mich dieses Wochenende so richtig auf einen guten Apfelkuchen. Eine säuerliche Sorte eignet sich hervorragend für einen Apple-Pie. Also macht’s euch gemütlich, viel Spaß beim Backen und habt ein Happy Apple-Pie-Wochenende!

Zutaten

[für eine Pie- oder Tarteform mit 24 cm Durchmesser ]

PIE-TEIG
230 g kalte Butter
300 g Mehl
1/2 TL Salz
7-8 EL kaltes Wasser

APFELFÜLLUNG
1 kg Äpfel
130 ml Apfelsaft
150 – 200 g Zucker
30 g Butter
1 Vanilleschote
1/2 TL Zimt
3 TL Stärke

AUSSERDEM
1 Eiklar
1-2 EL Zucker

KONTAKT

Julia Krainbring
Tel.: 0151 291 184 87

www.dulcelia.de
facebook
instagram

ZUBEREITUNG

Für den Pie-Teig die kalte Butter in ca. 2cm große Würfel schneiden und zügig mit Mehl und Salz zu einer bröseligen Masse verkneten. Nach und nach ein Esslöffel kaltes Wasser zum Teig geben und einarbeiten. Den Teig zu zwei gleich großen Kugeln formen und in Folie gewickelt eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Für die Apfelfüllung die Äpfel waschen, schälen, entkernen und in ca. 5 mm dicke Spalten schneiden. Die Butter in einer tiefen Pfanne erhitzen. Die Apfelspalten mit dem Mark der Vanilleschote, Zimt und Zucker vermengen und in der Pfanne für 5-8 Minuten dünsten. Die Apfelstücke aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen. Die Stärke mit etwas Wasser anrühren und mit dem Apfelsaft verrühren. Den Apfelsaft vorsichtig mit den Apfelspalten vermengen.

Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Backform mit Butter einstreichen und mit Mehl bestäuben. Eine Teigkugel auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3-4 mm dünn ausrollen und die Form mit dem Teig auslegen. (Der Rand darf ruhig etwas überstehen). Die Apfelfüllung einfüllen. Die zweite Teigkugel ebenfalls 3-4 mm dünn ausrollen und in Streifen mit ca. 3cm breite schneiden. Nun die Teigstreifen in einem Gittermuster auf den Apfel-Pie auflegen und an den Rändern andrücken. Mit einem scharfen Messer oder einer Schere die überstehenden Ränder ab- schneiden. Den Pie für 45-50 hellbraun backen.

Für das Dekor die Teigreste erneut ausrollen und Kreise oder Ovale ausstechen. Mit einem Zahnstocher die Blattadern einprägen. Die Blätter mit Eiklar bestreichen und mit Zucker bestreuen. Die Blätter 8-10 Minuten bei 180°C backen.

Den fertigen Apple-Pie aus dem Ofen nehmen und einige Minuten abkühlen lassen. Die Oberfläche mit Eiklar einstreichen und mit Zucker bestreuen. Den Pie erneut 4-5 Minuten backen. Zuletzt die Blätter mit etwas Konfitüre an der Pie anbringen.

Fotograf: Julia Krainbring

JULIA

„Meine Liebe zu Backwaren und Süßigkeiten hat schon früh begonnen. Ich erinnere mich an kitschige Hochzeitstorten der 90er, die mich als kleines Mädchen begeistert haben. Ja, ich glaube tatsächlich, schier nicht enden wollende Cremedekore und silberfarbene Zuckerperlen haben damals schon mein Herz gestohlen.“

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun + 5 =