STICH FÜR STICH

15. April 2021

Ein Artikel von: Franziska Dusch

MEINHOOD – MAGDEBURG

Stürmisch begrüßen mich die beiden Hunde von Claudia Simon namens Helga und Franz, zwei stattliche Boxer. Ebenso herzlich bittet mich Claudia herein, und ich fühle mich gleich willkommen, inmitten vieler Pflanzen und farbenfroher Möbel. Seit 2016 stellt Claudia für ihr Label MEINHOOD moderne Stickbilder und Street-Art-Kunstwerke aus Holz her.

Ihre Werke sind ausdrucksstark, oft bilden Frauen die Motive, mit ermutigenden Sprüchen und viel Humor versehen.

„Das war sehr spannend, als das flow mir plötzlich auf Instagram folgte und ein Interview anfragte, da ging ein großer Traum in Erfüllung.“

Ganz offen erzählt Claudia über ihren bisherigen Weg, wie sie sich im Tropenurlaub eine schwere Infektion zugezogen hat und seitdem an dem seltenen Fatigue-Syndrom leidet. Sie musste einige Gänge herunterschalten, konnte ihren Beruf als Kunstlehrerin nicht mehr ausüben und hat schließlich das Sticken für sich entdeckt – und Stich für Stich wieder zu sich gefunden. Ihre Werke sind ausdrucksstark, oft bilden Frauen die Motive, mit ermutigenden Sprüchen und viel Humor versehen. Frida Kahlo ist ein wiederkehrendes Motiv: „Frida strahlt Stärke und Lebensmut aus, sie hat nie aufgegeben und aus jeder Situation das Beste gemacht. Ihre Biografie inspiriert mich noch mehr als ihre Kunst“, erzählt Claudia.

Offen von ihrer Krankheit zu sprechen, das konnte Claudia nicht von Anfang an. Eine Freundin bestärkte sie darin, ihre Geschichte zu erzählen, um anderen Menschen Mut zu machen. „Das fühlte sich wie ein Outing an und war der richtige Weg, um mich auch selbst akzeptieren zu können“, resümiert Claudia.

ÖFFNUNGSZEITEN

Kunstwerke von MEINHOOD gibt es im Lokalgold in Magdeburg
und rund um die Uhr im
Etsy-Shop: https://www.etsy.com/de/shop/MeinHOOD


KONTAKT

Claudia Simon
Tel: 0391- 88 68 534

info@meinhood.shop

  Onlineshop
Instagram
Facebook

Ich bin ein richtiges Fangirl und hätte am liebsten mehrere Stickbilder von ihr, um meine Wohnung zu zieren. Am besten gefallen mir ihre personalisierten Werke. Dahinter steht ein aufwendiger Prozess: Zuerst bekommt sie von ihren Kund*innen Fotos zugesendet, erstellt dann Porträtzeichnungen mit Stift und Papier und schickt diese per E-Mail zurück. Gemeinsam können dann noch die Farben des Stickgarns und des Stoffhintergrunds besprochen werden. Meistens benutzt Claudia Vintagestoffe aus den 50er und 60er Jahren, bevorzugt alte Tischdecken oder Bettwäsche. Schließlich wird Stich für Stich gemütlich im Wohnzimmer sitzend gestickt. Der Prozess kann alles in allem bis zu zwei Wochen dauern. Im Futurium, dem Haus der Zukünfte in Berlin, hängen sogar schon Stickporträts von ihr, und auch das Magazin flow ist auf sie aufmerksam geworden. „Das war sehr spannend, als das flow mir plötzlich auf Instagram folgte und ein Interview anfragte, da ging ein großer Traum in Erfüllung.“ Seitdem kommen nicht nur mehr Bestellungen für die Kunstwerke, sondern auch Briefe von anderen Betroffenen: „Das hat mich sehr berührt zu lesen, wie viele Menschen am Fatigue-Syndrom leiden und dass ich nicht alleine bin.“

An Tagen, an denen es Claudia nicht gut geht und sie gar keine Energie verspürt, um vermeintlich alltägliche Dinge zu tun, konzentriert sie sich auf ihr Mantra: „Morgen ist ein neuer Tag!“

Claudias Vision ist es, dass sie ihr Leben in ihrem eigenen Tempo führen kann und der Leistungsgedanke in der Gesellschaft an Einfluss verliert. Ich wünsche mir sehr, dass sie dies realisieren kann und dabei noch mehr wunderbare Kunstwerke entstehen. Toll finde ich auch, woher Claudia ihre Materialien bezieht: Die alten Stoffe sind meistens von Freund*innen und Verwandten geschenkt, nach schönen alten Stickrahmen schaut sie auf eBay-Kleinanzeigen und bei ihren Street-Art-Holzarbeiten nutzt sie altes Sporthallenparkett aus einer Tischtennishalle. Upcycling at its best! Alle Werke von MEINHOOD sind natürlich Unikate und von Claudia per Hand gefertigt.

Ich verabschiede mich von dem heute sehr dynamischen Trio und überlege schon, mit welchem von Claudias Kunstwerken ich meine Wohnung veredeln möchte.

Fotograf: Michael Palatini

FRANZISKA

„Sehr lustig und cool finde ich die Stickboobs-Reihe von Claudia, perfekt als Geschenk für die beste Freundin.“

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 1 =