Gute Bücher und feine Kost im Janasch’s

15. Juli 2020

JANASCH’S

Für grenzenlose Inspiration – so wirbt das Janasch’s für sich, und die findet sich tatsächlich auch in jeder Ecke des kleinen Ladens. Seit 2015 bietet Jana Fischer am Magdeburger Lessingplatz Designbücher, Papeterie, lokales Design und hochwertige Feinkost an. Und wer mag, kann nebenbei einen guten Kaffee und hausgemachten Kuchen und Speisen genießen. Eine im ersten Moment ungewöhnlich anmutende Mischung, die aber wunderbar zusammenpasst und die es im ganzen Land kein zweites Mal gibt.

„Ich habe gemerkt, wie schnell man Sachen auf die Beine stellen und schon mit kleinen Schritten in der Stadt viel bewegen und verändern kann…“

“Das ist ja das Tolle am eigenen Laden: hier gibt es nur Produkte, die ich am liebsten auch selber bei mir zu Hause haben würde und in der Region nicht finde.“

 

Nach ihrem Landschaftsarchitektur-Studium in Hannover zog es die gebürtige Magdeburgerin wieder zurück in ihre Heimatstadt. Einen richtigen Plan hatte sie eigentlich nicht, doch die vage Idee eines Blumenladens, in dem man auch entspannt Tee und Kaffee genießen kann, der schwirrte ihr schon länger durch den Kopf. „Aber Blumen mit dem ganzen Drumherum wie Erde und so wäre in Kombination mit einem Cafébetrieb wahrscheinlich von den Hygieneanforderungen zu kompliziert gewesen“, erinnert sich Jana. Und Blumenläden gab es eh schon reichlich. Was ihr aber im Gegensatz zu anderen Städten wie Hannover fehlte, war ein Ort, an dem man gutes Design und kreative Inspiration wie Grafiken, Bücher und tolle Feinkost findet. „Außerdem liebe ich toll illustrierte Kinderbücher, die es hier nicht gab.“ Zack, das Janasch’s war geboren.

Mittlerweile gibt es hier die größte Auswahl an hochwertigen Design- und Kreativbüchern in ganz Sachsen-Anhalt. Die Werke von Illustration über DIY bis hin zu Streetartkunst, Architektur und Interior Design geben einen guten Überblick über zeitgenössische Gestaltung in all ihren Facetten. Daneben finden sich Koch- und Backbücher sowie schöne Kinder- und Illustrationsbücher. Eine vergleichsweise kleine Auswahl, die aber auf Qualität statt Masse setzt: „So viele Kochbücher wiederholen sich bei den Rezepten, sind schlecht und unpraktisch gestaltet oder bestehen aus ewig langen und exotischen Zutatenlisten, so dass das Frustpotential schnell sehr hoch ist.“ Ausnahmslos schön und gut gestaltet sind auch die illustrierten Bücher für Kinder und Erwachsene – teilweise sogar in Originalsprache – in deren Recherche sie viel Zeit investiert. Wichtigstes Kriterium: was Jana gefällt, darf in den Laden, was nicht, das halt nicht. “Das ist ja das Tolle am eigenen Laden: hier gibt es nur Produkte, die ich am liebsten auch selber bei mir zu Hause haben würde und in der Region nicht finde. Aber all die tollen Bücher könnte ich mir ja gar nicht leisten und hätte auch nicht den Platz dafür, also stehen sie hier und ich kann, wann immer ich will, darin blättern. Das ist doch super!“, verrät Jana mit einem Schmunzeln.

Janasch's

Mit diesem Credo wählt sie auch die anderen Produkte in ihrem Laden aus, lokale Designprodukte, schöne und praktische Dinge für den Schreibtisch, Grußkarten und Grafiken sowie Notizbücher. Für sie steht nicht der Profit im Vordergrund, „es geht schon auch darum, den Menschen gute, also nachhaltige und hochwertige Produkte und Ideen nahezubringen und ihren Horizont zu erweitern – ohne erhobenen Zeigefinger“. Schokoladen, Kaffees und Feinkost sind mindestens in Bioqualität, und sie achtet darauf, dass die Rohstoffe dafür nicht aus prekären Arbeitsbedingungen oder Kinderarbeit stammen.

Von Anfang an hat sich das Angebot immer mal wieder geändert und angepasst. So gibt es mittlerweile ein tägliches Bistroangebot, aus regionalen Biozutaten und das Brot kommt vom traditionellen Handwerksbäcker nebenan. „Es kamen immer wieder Kunden, die nach kleinen Mahlzeiten gefragt hatten. Naja und irgendwann haben wir das dann eben gemacht. Auch weil das Bistroangebot in der Umgebung vor allem zur Mittagszeit nicht sehr groß gewesen ist. Aber das hat sich mittlerweile geändert. “Anfangs gab es gegrillte Panini, jetzt wöchentlich wechselnde Suppen und Salate. Und für den süßen Zahn immer eine Auswahl an Kuchen. Unverträglichkeiten und Veganismus sind hier keine Fremdworte, so dass jeder auf seine Kosten kommt.

Das Janasch’s ist aber mehr als nur ein Ladengeschäft mit Bistro, hier entstehen neue Netzwerke und Ideen, für die EinwohnerInnen des Kiez und darüber hinaus. So hat sie zusammen mit anderen den LoMa-Markt für regionale ErzeugerInnen ins Leben gerufen, der alle paar Monate auf dem Schellheimer Platz stattfindet. Daraus wiederum entstand der Grünstreifen e.V., der unter anderem die Offene Werkstatt in Buckau betreibt.

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag – Freitag:  11 – 19 Uhr
Samstag – Sonntag: 11 – 18 Uhr


LAGE/KONTAKT

Arndtstraße 40
39108 Magdeburg

Tel.: 0391 . 55 91 12 84

www.janaschs.de

Manchmal, da frage sie sich schon, wie sie all die ehrenamtlichen Aufgaben und den Laden zeitlich und teilweise auch nervlich unter einem Hut bringen soll. Für sie überwiegt aber eindeutig der Mehrwert, der dadurch geschaffen wird: „Ich habe gemerkt, wie schnell man Sachen auf die Beine stellen und schon mit kleinen Schritten in der Stadt viel bewegen und verändern kann. Und die tollen positiven Reaktionen der Menschen zeigen, dass man da anscheinend etwas richtig gemacht hat, was es vorher nicht gab und was man sich jetzt nicht mehr wegdenken kann. Das freut mich total. “Hier schließt sich auch der Kreis zu ihrem Studium der Landschaftsarchitektur und Stadtplanung. Ein Laden, mit dem sie nicht nur gutes Design und fairen Konsum in die Stadt holt, sondern diese auch nachhaltig und positiv verändert. Auch wenn sie das niemals zugeben würde, hat sie mit ihrem Janasch’s den Stadtteil liebens- und lebenswerter gemacht. Und ihm eine Sonnenterasse geschenkt, auf der man entspannt einen richtig guten Kaffee trinken und sich von tollen Produkten und Büchern inspirieren lassen kann.

„Pure Inspiration und ein Angebot, welches man in ganz Sachsen-Anhalt kein zweites Mal findet. Ein Muss für Designliebhaber und ein toller Ort zum Entspannen und Genießen.“

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 1 =