BEI FUCHS & HASE – HAST DU MÖHRCHEN?

29. September 2020

BEI FUCHS UND HASE – MAGDEBURG

Heute nehme ich euch dorthin mit, wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen. An einen Ort, an dem der Fuchs in der Pfanne verrückt wird und Lord Möhr und Lady Löffel das Häschen beim Rumsitzen und Träumen beobachten.

„Alles für deinen Bau ist unser Credo. Aber, wir wollen uns nicht festlegen und machen, worauf wir Lust haben.“

Es ist Freitagnachmittag und ich bin auf dem Weg in das kleine Lädchen des Kunst- und Designlabels Fuchs & Hase. Phine und Nils, die Köpfe dahinter, haben mich an diesem sonnigen Tag in ihren tierisch gemütlichen Bau hier in Buckau eingeladen.

Buckau war einst das Herz des Magdeburger Schwermaschinenbaus. Heute entwickelt sich hier ein Kiez, der allerlei Kunst und Kultur zu bieten hat. Kleine Geschäfte, zahlreiche Ateliers und ein angenehmes Nebeneinander von alter und neuer Architektur, und aktuell einigen Baustellen, prägen das Bild dieses Stadtteils an der Elbe.

“Es soll ein bisschen muckelig sein, so wie in einem Fuchsbau.”

Und mittendrin begrüßt seit dem Nikolaustag 2019 Fuchs & Hase Liebhaber handgemachter, einzigartiger Illustrationen. Es ist beeindruckend, was Phine und Nils auf knapp 8 Quadratmetern Fläche mit viel Herzblut und Eigenleistung gezaubert haben. Ein bisschen schmunzeln muss ich, als Nils erzählt, dass sie ihre tierischen Prints in einer ehemaligen Fleischerei präsentieren. Daran erinnern heute aber wirklich nur noch die farbenfrohen alten Fliesen, die sich harmonisch in das Raumkonzept eingliedern. „Es soll ein bisschen muckelig sein, so wie in einem Fuchsbau“, meint Phine. Mit dunklen Wänden und viel Holz haben sie diese Behaglichkeit erreicht und lenken den Blick dennoch sofort auf das Wesentliche – die detailverliebten Prints von Füchsen und Hasen.

Aber fangen wir von vorne an. Am besten beim „Der Ursprung“, dem Erstlingswerk von Fuchs & Hase, das 2017 entstand. Genau genommen gab es Fuchs & Hase da noch gar nicht. Aber es gab Phine und es gab Nils. Beide studierten zu der Zeit an der Hochschule in Magdeburg Industriedesign.

ÖFFNUNGSZEITEN

Freitag: 15 – 18 Uhr


LAGE/KONTAKT

Schönebecker Straße 2
39104 Magdeburg

Tel.: 0170. 83 97 344

www.beifuchsundhase.de

Phine ist ein waschechtes Magdeburger Kind und Hierbleiberin. Nils zog es im Herbst 2013 des Studiums wegen an die Elbe, und er hat sich nicht nur in die Stadt, sondern auch in Phine verliebt und ist geblieben. Gemeinsam gestalteten sie das Motiv für eine Semesteranfangsparty mit dem Titel „Wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen“. Eine herrlich skurrile Illustration. Die machte Lust auf mehr, und so entstanden nach und nach neue Motive rund um Füchse und Hasen. Und noch im gleichen Jahr wurde das Grafiklabel Fuchs & Hase aus der Taufe gehoben.

Von Phine will ich wissen, wie sie auf ihre Ideen kommt. „Es können unsere zwei Kaninchen, Alltagssituationen, Sprichwörter, Ausstellungs- oder Museumsbesuche aber auch Romane sein, die mich inspirieren“, meint sie. Heute wird jedes Motiv in limitierten Auflagen gedruckt. „Für unsere Prints verwenden wir ein spezielles Druckverfahren. Dadurch wirken die Farben wunderbar matt und wie frisch aufgetragen. So schön wie jedes Original“, erklärt mir Nils. „Phine nutzt verschiedene künstlerische Techniken, die in den Bildern verschmelzen. Ein Laserdruck würde dem nicht gerecht werden“, so Nils weiter.

Die Rollen hat das Powerteam klar verteilt. Phine ist die Künstlerin und Nils übernimmt den technischen Part. Er bereitet die Motive auf, gestaltet die Webseite und organisiert das Drumherum.

Auch wenn der Laden gemütlich klein ist, braucht es eine Weile, bis man sich alle Bilder angeschaut hat. Aktuell fällt eines besonders auf: eine Magdeburger Stadtkontur. Phine merkt gleich, dass mein Blick dort hängen bleibt. „Das ist unser neuestes Motiv“, erläutert sie. „Wir vervielfältigen es per Siebdruck, in unserem Atelier im Forum Gestaltung. Das ist echte Handarbeit und jedes ist ein Unikat“, sagt sie stolz.

Die vielfältigen Fuchs & Hase-Kunstwerke kann man auf der Webseite entdecken und auch gleich online bestellen. Bei so kleinen Labels mag ich das persönliche Einkaufserlebnis aber viel lieber. Und so ist es gut zu wissen, dass der Fuchsbau immer Freitagnachmittag geöffnet ist. An den anderen Wochentagen lässt sich eine kleine Auswahl der Prints zum Beispiel im Janasch’s und bei Betsy Peymann ergattern. Da Phine die Atmosphäre auf kleinen, feinen Kunsthandwerksmärkten so mag, ist das Label hier in der Region häufig mit einem eigenen Stand anzutreffen. Auf der Webseite verraten sie großen und kleinen Hasenfans die Termine.

Die Zeit vergeht hier in dieser angenehmen Umgebung wie im Flug. Aber eine Frage darf nicht unbeantwortet bleiben. Zum Abschluss will ich von den beiden wissen, ob sie sich vorstellen können, noch andere Tiere unter dem Designlabel zu illustrieren. „Alles für deinen Bau ist unser Credo. Aber wir wollen uns nicht festlegen und machen, worauf wir Lust haben. Fuchs & Hase bleibt aber immer Fuchs & Hase“. Man darf also gespannt sein. Die beiden sind echte Gestalter und Macher, und es treiben sie noch viele gute Ideen um. Soviel darf ich schon verraten, aktuell ist das nächste geheimtipp-verdächtige Projekt in der Pipeline. Aber bevor das an den Start geht, widmen sie sich erstmal ihrer neu gegründeten Grafik- und Webdesign-Agentur Dasda und wirken weiterhin aktiv im Buckau-Verein mit.

NICOLE

„Zauberhaft, kann ich nur sagen. Alles in liebevoller Handarbeit gezeichnet und gedruckt!“

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn + achtzehn =