Herzlich Willkommen im schönsten Zuhause auf Zeit

15. Juli 2020

ELBQUARTIER

Ich bin auf dem Weg durch das alte Magdeburger Hafengebiet, immer mit einem Hauch Kaffee in der Nase, zu Nicole und Tino ins ElbQuartier. Wer denkt, hinter alten Getreidespeichern, Kaffeerösterei und Hauptwache der Feuerwehr hat Magdeburg nichts mehr zu bieten, liegt falsch. Kaum in einem anderen Stadtviertel ist so viel in Bewegung wie in der Alten Neustadt. Der alte Handelshafen entwickelt sich zum innovativen Hotspot der Stadt.

Gleich um die Ecke, hinter Wohnhäusern versteckt, lehnt Nicole im Eingangstor ihres ElbQuartiers. Sie bittet mich hinein, mit einem Strauß Blumen in der Hand, den sie gerade noch für die nächsten Gäste im Garten gepflückt hat.

“Alte Immobilien finden wir schön. Sie mit neuem Leben zu füllen ist einfach unsere Leidenschaft.”

„Wir haben Freude daran, Gäste zu empfangen und ihnen ihren Besuch in der Stadt so schön wie möglich zu machen.”

“Wir gehen zum Alfred”, sagt sie. “Bei uns tragen die Ferienwohnungen die Namen unserer Kinder. Das da unten ist Frida und das ist Heidi.” Sie zeigt auf das Gebäude im hinteren Teil des Grundstückes, wunderschön gelegen zwischen Büschen, Sträuchern und Gräsern. Gleich daneben eine alte Mauer und davor ein bezaubernder Spielplatz, auf dem eben besagter Alfred (3) gerade im Sandkasten spielt.

“Unsere Minilofts Heidi und Frida waren mal eine alte Werkstatt“, erzählt sie mir, und auch, dass sie das Gelände eigenhändig entwickelt haben, indem sie die alten Gemäuer teils abgerissen, teils kernsaniert haben. Es war ihnen wichtig, den Industriecharakter beizubehalten. So wurden in den Apartments die Steinwände nur gestrichen, der Fußboden aus Estrich gegossen, und aus der alten Werkstatttür, der alten Werkbank oder auch den alten Fensterrahmen wurden kurzerhand Möbelstücke oder Wohnaccessoires für die Apartments.

Heute sind die beiden liebevoll eingerichteten Minilofts besonders bei Geschäftsreisenden oder Familien beliebt. Jedes Miniloft bietet ausreichend Platz für zwei bis drei Erwachsene oder für Familien mit bis zu zwei Kindern. Ein Mix aus Alt und Neu, aus Shabby Chic und nordischem Wohndesign sorgt für den Wohlfühlfaktor in den gemütlichen Ferienwohnungen.

Zu den zwei Minilofts gesellten sich 2017 die Ferienhäuschen Alfred und Nummer Vier dazu. Die Häuser haben Nicole und Tino selbst entworfen. Sie fügen sich mit ihrer Holzfassade harmonisch in die grüne Stadtoase ein.

Wir setzen uns auf die Terrasse vom Haus Alfred, mit Blick auf den herrlichen Garten. Neben mir im Blumenbeet ein Rankgitter aus einem alten Metallfenster, an dem sich die Zweige nach oben winden. Ja, diese grüne Stadtoase lädt zum gemütlichen Verweilen ein. Hier möchte man gleich den Grill anwerfen, mit Freunden ein Glas Wein genießen und die lauen Sommerabende ruhig ausklingen lassen. Eigentlich möchte man hier selbst gern wohnen.

Direkt nebenan, im Ferienhaus “Nummer Vier”, ertönt der Bohrer. Tino bringt noch etwas an. Am Abend kommen neue Gäste. Wie schafft man das, Familie, den Ausbau und die Pflege der Unterkünfte und dann auch noch arbeiten?“, frage ich Nicole.

“Wir hatten und haben das Glück, dass wir uns beruflich immer so organisieren konnten, dass wir alles unter einen Hut bekommen. Zudem haben wir unsere Familie hier in Magdeburg. Tino ist der rastlose, der mich immer wieder mitreißt. Gemeinsam entwickeln wir dann die Ideen und setzen die Projekte um. Manchmal muss man einfach machen! Klar, es ist viel zu organisieren. Aber wir bekommen das gemeinsam ziemlich gut hin.“ Und während sie das sagt, kommen Frida (11) und Heidi (9) aus der Schule, sagen kurz Hallo und hüpfen dann zu ihrem Bruder in den Sandkasten. „Unsere Wohnung ist in der Nähe. Anders würde das auch gar nicht gehen“, erklärt mir Nicole. “Und die Kinder kennen es gar nicht anders und sind hier im ElbQuartier groß geworden.“

LAGE/KONTAKT

Speicherstraße 5
39106 Magdeburg
Tel. 177 7393443
www.elbquartier-magdeburg.de

Und während ich mich durch den schönen Garten auf den Weg zu meinem Auto begebe, zeigt Nicole auf eine Villa und erzählt, dass dies ihr neuster Schatz ist und dass sie im Dachgeschoss im Frühjahr zwei möblierte Dachgeschosswohnungen eröffnet haben, um auch Längerbleibern das ElbQuartier-Feeling anbieten zu können.

Nochmal lasse ich meinen  Blick schweifen und frage dann doch, warum die beiden nicht einfach selbst hierher gezogen sind. “Vielleicht irgendwann einmal”, sagt Nicole, “als Altersruhesitz. Aber jetzt haben wir Freude daran, Gäste zu empfangen und ihnen ihren Besuch in Magdeburg so schön wie möglich zu machen.” Und während sie das sagt, leuchten ihre Auge vor Freude. Hier möchte man gern zu Gast sein.

MELI

„Für mich ist das Elbquartier der perfekte Ort für einen schönen Urlaub. Ich würde es auch einpacken und mitnehmen, überall dorthin, wohin ich noch reisen will, denn die Wohnungen von Nicole und Tino sind wie nach Hause kommen.“

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 5 =