STRICKEN MACHT GLÜCKLICH

16. Dezember 2020

MASCHINISTIN – MAGDEBURG

Von „Mystery Knit Alongs“, kratzigen Pullis aus Skandinavien, Kuchenduft und dem großen Strickglück – in diesem Beitrag geht es um Dagmar Ehses, die „maschinistin“.

Von einem eigenen Wollladen hatte Dagmar schon lange geträumt. „Ich kenne meine Oma nur Socken strickend, und auch meine Mutter hat eigentlich immer gestrickt, deswegen habe ich natürlich auch schon als Siebenjährige mit Stricknadeln losgelegt“, erklärt Dagmar.

„Ich kenne meine Oma nur Socken strickend, und auch meine Mutter hat eigentlich immer gestrickt, deswegen habe ich natürlich auch schon als Siebenjährige mit Stricknadeln losgelegt“

Die studierte Architektin fand in Magdeburg nicht ihre Lieblingswolle und entschloss sich 2012, diese Lücke mit einem eigenen Laden eben einfach selbst zu füllen. Seit 2018 besteht ihr Geschäft in Stadtfeld, und es gibt auf über 70 qm und in den schönen Auslagen einer alten Bäckereieinrichtung unzählige Wollknäuel aus verschiedenen Naturmaterialien, die so verführerisch bunt präsentiert sind wie ehemals die süßen Backteilchen. „In manchen Ecken“, verrät die maschinistin nebenbei, „riecht es sogar noch nach Kuchen.“ Zurück zur Wolle: „Wolle muss man anfassen!“, ist Dagmars eindeutige Devise, deswegen darf vor dem Kauf selbstverständlich in die bunten, weichen Bündel gegriffen werden. Dagmar berichtet von ihren unterschiedlichen Kund*innen. Da sind die einen, mit denen sie über japanische Garne fachsimpelt, und dann die anderen, die bei null anfangen. „Neulich war ein junger Mann da, der eine Sendung über Island gesehen hatte, in der Menschen gemütlich zusammensaßen und gestrickt haben. Das hat ihm so gut gefallen, dass er auch stricken lernen wollte, und mittlerweile ist er schon bei seinem zweiten Projekt!“

„Neulich war ein junger Mann da, der eine Sendung über Island gesehen hatte, in der Menschen gemütlich zusammensaßen und gestrickt haben…“

In Workshops vermittelt Dagmar auch bestimmte Stricktechniken oder lädt bekannte Strickdesignerinnen zu einem „Knit Along“ zu sich in den Laden ein. Dann stricken alle gleichzeitig nach einer bestimmten Anleitung, und zwischen den „Knit Along“-Terminen werden Zwischenstände via WhatsApp-Gruppe miteinander geteilt. Die Steigerung ist übrigens ein „Mystery Knit Along“. Dafür werden im Vorhinein nur die benötigten Materialien bekanntgegeben oder direkt als Paket versendet, und die Anleitung erhalten die Mitstrickenden aber erst nach und nach. Wem das zu lange dauert, der*die kann natürlich auch Produkte von kleinen Manufakturen direkt im Laden erwerben, beispielsweise schwedische Handschuhe oder handgestrickte Wollsocken.

KONTAKT
maschinistin
Maxim-Gorki-Str. 24a
39108 Magdeburg
Tel.: 0391 243 07 333

www.waschenhaft-wolle.de/maschinistin
ehses@maschenhaft-wolle.de

Aktuelle Öffnungszeiten und Termine für Workshops findet ihr auf der Homepage.

Wenn Dagmar nicht gerade in ihrem Wollladen steht oder eigene Strickanleitungen designt, reist sie gerne nach Skandinavien und lässt sich inspirieren: „Da gibt es in jedem Dorf mindestens zwei Wollläden, da hat Stricken einen ganz anderen Stellenwert als hier!“ Wenn Reisen nicht möglich ist, dem empfiehlt Dagmar die Vielzahl von Strickmagazinen mit tollen Designideen und Strickanleitungen und natürlich die Plattform ravelry.com, auf der sich die internationale Strickcommunity austauscht.

Ganz fasziniert von den vielen tollen bunten Wollen, Hochglanzmagazinen und Dagmars Erzählungen aus der Strickwelt bekomme ich tatsächlich Lust, mir ein Set zum Loslegen zu kaufen. Aber auch ohne bin ich nach dem Besuch bei Dagmar überzeugt, dass Stricken glücklich macht.

FRANZISKA

„Wenn ihr Lust auf Stricken, Garne und Farbe bekommen habt, schaut euch unbedingt auf Instagram Stephen West aka westknits aus Amsterdam an. Extravagante Designs und das Lebensgefühl der hippen Strickcommunity kommen hier perfekt rüber.“

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × drei =